Concordia erster Tabellenführer

Dürfte mit dem Auftakt zufrieden sein: Concordia-Coach Frank Pieper von Valtier (Foto: Lobeca/Schlikis)
Dürfte mit dem Auftakt zufrieden sein: Concordia-Coach Frank Pieper von Valtier (Foto: Lobeca/Schlikis)

Der WTSV Concordia ist erster Tabellenführer der Saison 2020/21. Die Wandsbeker besiegten den Meiendorfer SV nach 0:2-Rückstand mit 5:2. Zweiter ist der SV Curslack-Neuengamme nach dem 3:0-Auswärtserfolg beim SC Victoria. Dies war im Übrigen der einzige Auswärtssieg des Wochenendes. Ebenfalls siegreich waren Hamm United (2:0 gegen den SV Rugenbergen), TuS Dassendorf (2:1 gegen Union Tornesch) und der FC Süderelbe (3:2 gegen BU). Keine Sieger gab es bei den Duellen zwischen dem Bramfelder SV und dem VfL Lohbrügger (1:1), zwischen dem HSV III und dem TSV Sasel (1:1) sowie zwischen Buchholz 08 und dem HEBC (0:0). Die Partie zwischen Tus Osdorf und dem Niendorfer TSV ist verlegt, der USC Paloma hatte spielfrei.

Statistiken im Überblick

Bramfelder SV – VfL Lohbrügge 1:1 (0:1)
Tore: 0:1 Jeriomenko (15.), 1:1 Christodoulos (74.)
Gelb-Rote Karte: Atug (VfL/87.)

WTSV Concordia – Meiendorfer SV 5:2 (2:2)
Tore: 0:1 Özalp (26.), 0:2 Zakerwal (29.), 1:2 Novotny (38.), 2:2, 3:2 Netzbrandt (44./69.), 4:2, 5:2 Boock (78./82.)
Rote Karte: Oruk (MSV/66.)
Gelb-Rote Karte: Tsimba-Eggers (MSV/87.)

Hamm United – SV Rugenbergen 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Beese (32./Eigentor), 2:0 Sharifi (39.)

SC Victoria – SV Curslack-Neuengamme 0:3 (0:0)
Tore: 0:1 Mokhlis (59.), 0:2, 0:3 Lechler (82./86.)
Rote Karte: Schuhmann (27.)

HSV III – TSV Sasel 1:1 (0:0
Tore: 0:1 Adomat (49.), 1:1 Augustinovic (69.)

TuS Dassendorf – Union Tornesch 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Knottnerus (43.), 1:1, 2:1 Maggio (66./80.)

FC Süderelbe – HSV Barmbek-Uhlenhorst 3:2 (1:0)
Tore: 1:0 Kömürcü (44.), 2:0 Thompson (54.), 2:1 Hosseini (66.), 3:1 Manzanares (75.), 3:2 Smit (85.)
Gelb-Rote Karte: Manzanares (FCS/87.)

Buchholz 08 – HEBC 0:0
Rote Karte: Langer (B08/58.)

TuS Osdorf – Niendorfer TSV verlegt
Wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei Osdorf wurde die Partie auf den 29. September verlegt. Der betroffene Spieler wurde positiv bestätigt, wie der TuS bei Facebook verlautbarte. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut. Alle weiteren Spieler und Teammitglieder wurden ebenfalls getestet, bisher negativ.