TSB und SVT: Vorfreude auf die Regionalliga-Teams im Pokal

Das Halbfinale im Landespokal steht bevor. Zwei Oberligisten treffen auf zwei Regionalligisten. Regionalligisten mit der Option 3. Liga… Wir haben uns die Underdogs einmal angeschaut.

Flensburg einmal von der anderen Seite erleben. Das gilt für den VfB Lübeck am Donnerstag um 13.30 Uhr beim TSB. Am Eckener Platz ist man schon etwas aufgeregt, denn so oft ist der Traditionsverein von der Trave nicht beim Oberligisten. „Natürlich freuen wir, gegen den VfB Lübeck spielen zu dürfen. Das ist für die Mannschaft eine Belohnung der guten Leistungen in den letzten Jahren. Wir hoffen durch dieses Spiel auch ein paar mehr Zuschauer am Eckener begrüßen zu dürfen. Die Mannschaft möchte sich am Donnerstag gut präsentieren und ein sehr gutes Spiel zeigen und Werbung in eigener Sache machen“, sagt TSB-Cheftrainer Jan Hellström zu OBERLIGA.info.

Zeitgleich geht es für den Stadtnachbarn Weiche Flensburg in den Süden zum SV Todesfelde. Der Zweitplatzierte der unterklassigeren Mannschaft ist gut drauf und will ins Finale. „Wir benötigen im Vergleich zum letzten Match in der Liga gegen Eutin 08 eine klare Leistungssteigerung, damit wir die kleine Chance, die wir haben, nutzen können. Wir haben uns auf das Spiel vorbereitet und wollen ein würdiger Gegner für Flensburg sein, erwarten 500 bis 700 Zuschauer“, berichtete SVT-Chefcoach Sven Tramm.

Zweimal Oberliga gegen Regionalliga. Zweimal Top-Teams ihrer Klasse unter sich. Schleswig-Holstein was möchtest du mehr…

Der Weg ins Halbfinale:
TSB: 4:1 bei Husumer SV, beim Oldenburger SV 3:2 nach Verlängerung
SVT: 5:3 nach Elfmeterschießen beim ASV Dersau, 5:1 beim TSV Nordmark-Satrup
Weiche: 2:0 beim TSV Lägerdorf, 5:0 gegen Heider SV
VfB: 6:0 gegen TSV Bordesholm, 4:1 beim PSV Neumünster