SV Todesfelde muss auf Corona getestet werden, Vorfreude auf den VfB Lübeck

Teamchef Sven Tramm (SV Todesfelde). Foto: sr

Bis es in der Flens-Oberliga wieder los geht, dauert es ja noch einige Wochen. Immerhin darf aber nach jetzigem Stand der SV Todesfelde schon am 22. August wohl unter echten Wettbewerbsbedingungen kicken. Das dann im Rahmen des Landespokalfinales gegen den VfB Lübeck.

Landespokalfinale natürlich im Blick…

Die Segeberger bereiten sich dementsprechend inzwischen natürlich auch auf das Highlight gegen den Drittligaaufsteiger vor, dürfen inzwischen ja auch in voller Stärke und mit Vollkontakt trainieren.

Corona-Test unumgänglich…

Doch für diese Partie muss sich der Fünftligist auch Corona-Testungen unterziehen. „In der ersten Augustwoche werden wir damit anfangen. Für uns ist das auch absolut okay, uns testen zu lassen“, verrät Sven Tramm. Laut des Teamchefs sei das Endspiel aber mit einem Makel behaftet. „Wir freuen uns auf die Partie und den Gegner. Schade ist es aber, dass wir wohl vor wenig Zuschauern, oder womöglich vor gar keinen spielen, unsere tollen Fans dann nicht bei diesem Highlight in gebührender Anzahl vor Ort sein können.”

Mannschaft gut dabei…

Zur derzeitigen, körperlichen Verfassung des Teams, das am 20. Juli in die Saisonvorbereitung gestartet war, erklärt Tramm weiter: „Die ersten Einheiten sind gut gelaufen. Die Jungs ziehen richtig toll mit. Die haben vorher auch was getan, das sieht man, sind schon erstaunlich fit.“