Aufstiegstrainer übernimmt die U21 – Interne,- sowie externe Neuzugänge an der Lohmühle

Oliver Stutzky wird zukünftig den VfB Lübeck II trainieren. Foto: Lobeca/Felix Schlikis

Lübeck – Mit Dominik Toschka verließ zur neuen Saison der Cheftrainer den VfB Lübeck II. Auch Co-Trainer Arne Krinke-Myers verließ die Grün-Weißen, sodass ein neuer Coach gesucht wurde. Dieser wurde nun gefunden und auch einige Neuzugänge stoßen dazu.

Neues Trainerteam

Mit dem Klassenerhalt in der Oberliga Schleswig-Holstein legte der bisherige Coach sein Amt nieder. Sein Nachfolger arbeitete bereits zuletzt für die Grün-Weißen und führte die B-Junioren in die Regionalliga. Oliver Stutzky ist der neue Mann. Bereits von 2018 bis 2020 war er als Co-Trainer der U21 tätig, nun ist er der Chef. Assistiert wird der B-Lizenz-Inhaber von Chris Kowalski als Co-Trainer sowie Nicola Stutzky als Co-Trainerin und Physiotherapeutin.

Rückkehr an die Lohmühle

Auf dem Platz werden auch einige Neuzugänge zu sehen sein. Einer dieser ist Karim Kalota. Der Innenverteidiger kehrt nach nur einem Jahr beim VfR Neumünster zurück in die Hansestadt. Ebenfalls im zentralen Part der Abwehr beheimatet ist Alper Gürsoy. In den vergangenen drei Jahren spielte er für den FC Dornbreite und kam dort zu 16 Einsätzen. Die Oberliga ist für den 28-Jährigen kein Neuland, denn ins Gesamt bestritt er 66 Oberliga-Partien. Nun ist es die Rückkehr an die Lohmühle, wo er bereits von 2010 bis 2015, sowie 2018 bis 2020 spielte.

Alper Gürsoy kehrt zurück. Foto: Lobeca/Raasch

Youngster kommt von der Kogge

Eine hochinteressante Personalie ist Lukas Schmitt. Der 18-Jährige kommt aus der Jugend des FC Hansa Rostock und spielte dort auf der linken Defensivseite. Ins gesamt 30-mal kam er in der U19 zum Einsatz, wo er auch mal in der Innenverteidigung spielte. Doch auch für die Offensive verstärkte sich der VfB. Mit Emeraude Betani-Baku kommt ein schneller Stürmer vom SV Eichede. Im September 2023, verließ er den BSV Rehden und zog zum Rostocker FC. Dieses Kapitel endete nach nur drei Spielen und knapp vier Monaten. So spielte er zuletzt für den SVE, wo er hauptsächlich in der U23 zum Einsatz kam. Doch in der Landesliga zeigte er seine Qualitäten in dem er in sechs Spielen, fünf Tore erzielte. Er kann also durchaus eine Verstärkung sein.

Einige Aufsteiger aus der eigenen Jugend

Auch aus der eigenen U19 steigen einige Spieler fest auf. Tom-Luca Weist, Mika Lehnfeld, Carl Stormer, Jamel Askar, Momme Böhm, Ali Ahmad und Torwart Lukas Meßfeldt gehören künftig zum Kader der zweiten Mannschaft. Dies gilt auch für Sean Hopp und Eray Korkmaz. Nicht mehr dabei sein werden Alkin Tümer, Ben Hagen, Luis Fichtner, Ben Hirsching, Julian Quistorff, Torhüter Domenik Krause, Jannik Reichel (Preußen Reinfeld), Yasin Varol (SV Todesfelde) und Emanuel Adou (1. FC Phönix Lübeck).

Ali Ahmad (l.) und Mika Lehnfeld (r.) gehören zum Kader der U21, doch trainieren derzeit bei der Ersten mit. Foto: Niklas Runne